Start > Ausstellungen > Andrei Molodkin. Liquid Black - 21. Juni bis 16. September 2012

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Zum Werk Andrei Molodkins

»Molodkins Arbeit kann in drei verschiedene Schaffensphasen unterteilt werden. Die erste nahm um 2000 ihren Anfang, als er eine Reihe von blauen Kugelschreiberzeichungen auf großformatigen Leinwänden anfertigte – eine Technik, die Molodkin während seines zweijährigen Dienstes in der sowjetischen Armee entwickelte. Dort waren Kugelschreiber, die an die Soldaten verteilt wurden, um Briefe nach Hause zu schreiben, das einzige Werkzeug, das es Molodkin ermöglichte, seine unterbrochene Kunstausbildung fortzusetzen.

Die zweite Periode begann im Jahr 2004, als Molodkin Rohöl nutzte, um ein skulpturales Objekt zu radikalisieren. Für diesen Zweck entwickelte er eine neue Technik, die es ihm ermöglichte, eine hohle Form in einen Acrylblock einzuschließen. Jeder Block wurde dann mit einer anderen Ölsorte gefüllt, wodurch sich die Abstufungen der schwarzen Farbe ergeben. Als seine »zu färbenden« Themen wählte Molodkin klassische Motive (Engel, Madonna, Christus, Apollo, die Nike von Samothrake), darüber hinaus entwarf er »Teilobjekte« wie Herzen, Schädel, Füße und Hände. Von diesem Zeitpunkt an begann Molodkin, seine Skulpturen in einer Fabrik zu produzieren und folgte so dem sowjetischen Kanon der Produktionskunst, der sich traditionellen Arten der Kunstherstellung widersetzte und die Verwendung von industriellen Materialien forderte.

Die dritte Schaffensperiode setzt 2004 ein; seitdem verwendet Molodkin vor allem Wörter statt Bilder in seinen Acrylblöcken. Molodkins Ansatz einer diskursiven Art der Kunstproduktion wurzelt im sowje-tischen Konstruktivismus und kehrte in der Moskauer Konzeptkunst der siebziger und frühen achtziger Jahre wieder: Molodkin verwandelte die »festen, konkreten Worte« unserer Sprache in die »flüssigen Worte« seiner Skulpturen.« (Margarita Tupitsyn, Victor Tupitsyn)

Biographische Angaben

Andrei Molodkin wird am 24. Juni 1966 in Boui, Russland, geboren. Von 1976 bis 1980 studiert er an der School of Visual Arts in Boui, bevor er zwischen 1981 und 1985 an das College of Arts in Krasnoje an der Wolga wechselt. Von 1985 bis 1987 leistet Molodkin seinen Militärdienst. Von 1987 bis 1992 studiert er in Moskau am Institute for the Decorative and Applied Arts, Department of Architecture and Interior Design, des Stroganov Instituts. Andrei Molodkin le bt und arbeitet in Paris.