Start > Ausstellungen > Die Sammlung Gunter Sachs. Von Max Ernst bis Andy Warhol

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Donnerstag, 8.11.12, 19 Uhr
Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München

YELLOW SUBMARINE

USA 1968, Regie: George Dunning; Art Direction: Heinz Edelmann, 90 min, OmU. Einführung: Roland Wenninger, Eintritt € 4,–, Kartenvorbestellung unter Tel. 089 / 233 96450
Eine Kooperation von Filmmuseum München und Museum Villa Stuck

Begleitend zur Ausstellung "Die Sammlung Gunter Sachs" zeigt das Filmmuseum München am Donnerstag, dem 8.11.12, um 19.00 Uhr in der „Open Scene“ den Beatles-Zeichentrickfilm YELLOW SUBMARINE von George Dunning (GB 1968, 90 min, OmU). Der Kurator der Ausstellung, Roland Wenninger, hält eine Einführung.

YELLOW SUBMARINE erzählt ein harmloses Flower-Power-Märchen: Im Pepperland sind die fröhlichen, friedlichen Hippie-Bewohner bedroht, weil die militaristischen und schlecht gelaunten Blaumiesen (im Original: "Blue Meanies") sie vernichten wollen. Die wehrlosen Pepperländer rufen die Beatles aus Liverpool zur Hilfe, die per gelbem Unterseeboot nach Pepperland geholt werden und die Welt mit ihrer Musik retten sollen.

Als Zeichner wurde der Illustrator und Grafikdesigner Heinz Edelmann (1934 – 2009) engagiert, der die internationale Grafik der 1960er und 1970er Jahre stark beeinflusst hat. Als Art Director war er maßgeblich an der Entwicklung von YELLOW SUBMARINE beteiligt und schuf den schrillen Look des Films. Edelmann entwickelte bunte flächige Bilder nach Psychedelic-Art. So fahren die Beatles in ihrem "Yellow Submarine" zwischen Fischen mit Armen, Teetassen mit Beinen, fliegenden Handschuhen und lachenden Walherden umher und verkünden: "We all live in a Yellow Submarine."

In der Ausstellung „Die Sammlung Gunter Sachs. Von Max Ernst bis Andy Warhol“ ist ein kleiner Bereich auch den Arbeiten von Heinz Edelmann gewidmet.