Start > Museum Villa Stuck

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Museum Villa Stuck

Die Villa Stuck ist ein national und international renommierter Ort der Begegnung mit Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Eine bedeutende Sammlung von Werken Franz von Stucks (1863-1928) und internationale Ausstellungen zur Kunst um 1900 sowie zur modernen und zeitgenössischen Kunst machen die Villa Stuck zu einem einzigartigen Ort des Kunsterlebens.

Die Villa Franz von Stucks (erbaut 1897 /1898) vereinigt luxuriöse Rauminszenierungen, ein repräsentatives Künstleratelier und privates Wohnen. Von seinen Zeitgenossen wurde die Villa Stuck als eine »moderne«, wenn auch eigenwillige Sensation gefeiert. Auf der Pariser Weltausstellung 1900 wurden die Möbel, die der Künstler eigens für seine Villa entworfen hatte, mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Durch ein neues, großzügiges Ateliergebäude fand die Künstlervilla im Jahr 1915 ihre Vollendung. Auf der Rückseite der Villa befindet sich ein Künstlergarten, der pompejanische Vorbilder mit Kunstwerken des 19. Jahrhunderts verbindet.

Das übergreifende Prinzip der Künstlervilla ist das Gesamtkunstwerk, in dem sich Leben, Architektur, Kunst, Musik und Theater verbinden. Vor diesem Hintergrund thematisieren die aktuellen Programmsetzungen der Villa Stuck die künstlerische und kulturelle Vielfalt des 19. bis 21. Jahrhunderts. Künstlervilla, Wechselausstellungen und Sammlungen treten in einen fruchtbaren Dialog. Die Villa Stuck wird damit gleichermaßen zur Quelle der Inspiration und des künstlerischen Austauschs sowie zum Wissensspeicher – ein Ort, der allen Besuchern offen steht.

Seit 1992 ist das Museum Villa Stuck ein Museum der Stadt München und als solches eine Stiftung der Landeshauptstadt München mit Schenkung Hans Joachim und Amélie Ziersch.