Start > Vermittlungsprogramm > Veranstaltungen

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Sonntag, 16. Januar 2011, 20.00 Uhr im Werkstattkino

»The Recent History of Daily Utopias«

Unter dem Titel »The Recent History of Daily Utopias« (Die neuere Geschichte täglicher Utopien) kuratiert Ahmet Öğüt ein Filmprogramm mit Werken von u.a. John Smith und Christian Jankowski. Der Filmabend findet im Rahmen der Ausstellung »Wherever I go I see your shadow behind me«, von Ahmet Öğüt statt, die noch bis 23.01.2011 im Museum Villa Stuck zu sehen ist.

Die von Öğüt (geb. 1981, in Diyarbakır, Türkei, lebt und arbeitet in Amsterdam) ausgewählten Filme vereinen die Sicht auf die Möglichkeit von Realität als konstruierte Fiktion. Symbole, Strukturen und Erscheinungsformen des täglichen Lebens werden reflektiert und hinterfragt. Die Filme zeigen verschiedene Möglichkeiten der Intervention in unser normales Alltagsleben: humorvoll, ironisch, kreativ, hoffnungsvoll, aber auch vergeblich – und im weitesten Sinne utopisch. Dies zeigt beispielsweise Christian Jankowskis Film »Die Jagd« (1992/1997), in dem er mit Pfeil und Bogen seine Lebensmittel im Supermarkt »erlegt«. Ironie und Komik, das Augen-zwinkern findet sich auch in Öğüts Werk: »Ironie und Humor dienen mir dazu, mein Werk für jegliches Publikum leicht zugänglich zu machen«, sagt der Künstler selbst. Verdeckt hinter diesem Stilmittel liegen Kritikfähigkeit und gesellschaftspsychologische Erkenntnisse.

Gezeigt werden Filme von John Smith, Jakup Ferri, Constant Dullaart, Sašo Sedlacek, Servet Kocyigit, Kuang-Yu Tsui, Matthias Wermke/Mischa Leinkauf, Francisco Camacho, Lucia Nimcova, Christian Jankowski und Fernando Sánchez Castillo. Der Abend wird moderiert von Roderich Fabian (ZÜNDFUNK) und Verena Hein, Kuratorin der Ausstellung.

Eine Veranstaltung des Museums Villa Stuck in Zusammenarbeit mit dem Werkstattkino und ZÜNDFUNK, dem Szenemagazin auf Bayern 2.

Werkstattkino Zündfunk

Werkstattkino, Fraunhoferstraße 9, München
Eintritt € 6,-
Karten an der Kinokasse