Start > Ausstellungen > Thomas Hirschhorn »Never Give Up The Spot«

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Thomas Hirschhorn »Never Give Up The Spot«

Biographie

Thomas Hirschhorn wurde 1957 in Bern geboren und lebt seit 1983 in Paris. Sein Werk wurde in zahlreichen Museen, Galerien und Ausstellungen gezeigt, u.a.: São Paulo Biennale (2006); Schweizer Pavillon, 54. Venedig Biennale (2011) und Manifesta 10, St. Petersburg (2014). Zu den Projekten der Reihe »Presence and Production« zählen u.a. »Gramsci Monument« in der Bronx, New York (2013), »Flamme éternelle« im Palais de Tokyo in Paris (2014) und »Sperr« anlässlich der Wiesbaden Biennale (2016).

Eine Auswahl der Schriften von Thomas Hirschhorn ist in folgenden Büchern veröffentlicht: »Critical Laboratory. The Writings of Thomas Hirschhorn«, The MIT Press (October Books), 2013 und »Une volonté de faire. Thomas Hirschhorn«, Éditions Macula, Collection Les in-discipliné-e-s, 2015.

Thomas Hirschhorns Arbeiten dokumentieren sein gezieltes Engagement für eine breite und
nicht-exklusive Öffentlichkeit. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter den »Prix Marcel Duchamp« (2000), den »Rolandpreis für Kunst im öffentlichen Raum« (2003), den »Kurt-Schwitters-Preis« (2011) sowie den »Prix Meret Oppenheim« (2018).