Start > Ausstellungen > Bis ans Ende der Welt und über den Rand – mit Adolf Wölfli

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

14.8.2021, 18 Uhr

Axel Heil mit Udo Breger: „When Dreams Come Untrue. Brion Gysin, William S. Burroughs und die Beats“

Gespräch im Künstlergarten

Die Kernzelle der Beat Generation sollte sich gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in New York entwickeln, als William S. Burroughs, Allen Ginsberg und Jack Kerouac zusammenfanden. Ihnen ging es um Befreiung, Grenzüberschreitung, Weltveränderung und um Rebellion gegen die Prüderie der McCarthy-Ära in den USA. Brion Gysin stieß erst ein gutes Dutzend Jahre später in der „Interzone“ Tanger hinzu, wohin Burroughs zwischenzeitlich übergesiedelt war. Ende der 1950er Jahre im Pariser Beat Hotel in der Rue Gît-le-Cœur sollten sie beste Freunde werden, deren Zusammenwirken unter der Prämisse „The Third Mind“ und deren „Cut-up“-Methode zahllose Kunstschaffende aller Sparten bis in unsere Gegenwart inspiriert.

Udo Breger (1941, Göttingen), gründet 1970 den Verlag Expanded Media Editions für Konzepte-Kunst & Beat Generation und bringt über die Jahre mehr als 60 Titel heraus. Seit 1977 lebt er als Übersetzer englischsprachiger Literatur in Basel. Er war Kurator (mit Axel Heil) der Ausstellung THE NAME IS BURROUGHS im ZKM in Karlsruhe (2012). Hrsg. (mit Luzius Martin): SOFT NEED 23 (2020). In seiner Essaysammlung ROAD STOPS (2016) erzählt er entlang eigener Fotos seine Geschichte.

Axel Heil (1965, Karlsruhe), startet 1996 fluid archives, eine Plattform für Recherchen, Publikationen und Ausstellungen. Seit 2002 ist er Professor für Experimentelle Transferverfahren an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Heil kuratierte zahlreiche Ausstellungen, zuletzt mit Roberto Ohrt, ABY WARBURG. BILDERATLAS MNEMOSYNE – DAS ORIGINAL, die nach Stationen im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, und der Bundeskunsthalle, Bonn, jetzt in den Deichtorhallen Hamburg – Sammlung Falckenberg zu sehen ist.


Samstag, 14. August 2021, 18 Uhr
Axel Heil mit Udo Breger: „When Dreams Come Untrue. Brion Gysin, William S. Burroughs und die Beats“
TICKETS
Sie benötigen zusätzlich ein Ausstellungsticket mit dem entsprechenden Zeitfenster.

Foto: Udo Breger, »Brion Gysin & William S. Burroughs, Dreamachine-gazing« aus der Serie »Road Stops«, 1979, SW-Fotografie, 33 x 48 cm, Sammlung: ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe