Start > Ausstellungen > Bis ans Ende der Welt und über den Rand – mit Adolf Wölfli

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

13.8.2021, 15 Uhr / 14.8.2021, 14 Uhr / 15.8.2021, 13 Uhr

Sprachkurs mit Parzival‘ in der Weltfriedenssprache Esperanto

live gestreamt aus dem Sitz der Weltregierung im Schweizer Jura, um mit der Covid-19-Göttin in Kontakt zu treten

Esperanto-Sprachkurs, max. 12 Teilnehmer*innen, 60 Minuten
Der Sprachkurs findet über Zoom statt. Als Präsenzveranstaltung im Alten Atelier des Museums Villa Stuck oder als ONLINE-Kurs buchbar. Die Teilnehmer*innen im Museum erhalten die entsprechende technische Ausstattung vor Ort.

Der Aktionist, Künstler und Weltbürger Parzival’, der in seinen Projekten unermüdlich für den Weltfrieden eintritt, lebt und arbeitet von seiner „Ambassade du Soleil“ von Sonceboz im Schweizer Jura aus. Regelmäßig gibt gibt er in verschiedenen Orten der Schweiz Esperanto-Kurse. Parzival’ ist überzeugt, dass die Welt dem Weltfrieden längst näher wäre, wenn sie sich auf einer Ebene, in einer Sprache verständigen würde. Daher lädt er immer wieder zerstrittene politische Gegner*innen, Religonsvertreter*innen oder Personen unterschiedlicher Kulturen zum gemeinsamen Esperanto-Kurs ein. In seinem künstlerischen Werk überschreitet Parzival’ Grenzen. Ein dichtes Geflecht aus Texten, Sprache, Zeichnungen und Collagen bildet ein Gesamkunstwerk, dessen begnadeter Protagonist Parzival’ ist. In seinen ökologischen Manifesten in Form von öffentlichen Interventionen setzt sich Parzival’ für eine radikale Ablehnung jeglicher umweltschädlicher Energien ein.

Der Pazifist Parzival’ stellt Fragen zu den großen großen Themen der Zeit. Anlässlich der Ausstellung „Bis ans Ende der Welt und über den Rand - mit Adolf Wölfli“ bietet Parzival‘ einen besonderen Sprachkurs an. Live gestreamt aus dem Sitz der Weltregierung im Schweizer Jura ermöglicht der Esperanto-Kurs mit Parzival’ den Kontakt mit der COVID-19-Göttin.

Die Grundlagen der grenzüberschreitenden Weltfriedenssprache Esperanto wurden 1887 von Ludwik Zamenhof in Warschau veröffentlicht. Zwei wesentliche Dinge machen Esperanto so besonders: Zum einen ist Esperanto im Vergleich zu anderen Sprachen deutlich leichter erlernbar. Zum anderen ist Esperanto eine neutrale Sprache, da sie keinem Land, keinem Volk und keinem Kontinent gehört oder zugewiesen ist. Esperanto ermöglicht damit eine gleichberechtigte Kommunikation zwischen Menschen mit den verschiedensten Muttersprachen.

Tickets sind online und an der Museumskasse erhältlich.


Freitag, 13. August 2021, 15 Uhr
Sprachkurs mit Parzival‘ in der Weltfriedenssprache Esperanto
Live-Stream via Zoom TICKETS
Live-Stream im Museum Villa Stuck TICKETS
Tickets zum Live-Stream im Museum beinhalten den Besuch der Ausstellung und weiterer Veranstaltungen am gleichen Tag.
Samstag, 14. August 2021, 14 Uhr
Sprachkurs mit Parzival‘ in der Weltfriedenssprache Esperanto
Live-Stream via Zoom TICKETS
Live-Stream im Museum Villa Stuck TICKETS
Tickets zum Live-Stream im Museum beinhalten den Besuch der Ausstellung und weiterer Veranstaltungen am gleichen Tag.
Sonntag, 15. August 2021, 13 Uhr
Sprachkurs mit Parzival‘ in der Weltfriedenssprache Esperanto
Live-Stream via Zoom TICKETS
Live-Stream im Museum Villa Stuck TICKETS
Tickets zum Live-Stream im Museum beinhalten den Besuch der Ausstellung und weiterer Veranstaltungen am gleichen Tag.

Foto: Parzival', © Haus am Gern
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung