Start > Vermittlungsprogramm > Veranstaltungen > Zeitgenössische Kunst mit oder ohne Patentrezept?

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Zeitgenössische Kunst mit oder ohne Patentrezept?

Persönliche Erfahrungen stehen am Anfang unseres Dialogs, bei dem Kunstvermittler*innen von Münchner Museen sich gegenseitig besuchen. Wir möchten mit Ihnen der Frage nachgehen: Gibt es eine Art Patentrezept, mit dem man zeitgenössischer Kunst nahe kommt? Oder sind Zugänge immer individuell?


Donnerstag, 10.10.19, 18 Uhr, Museum Brandhorst, Theresienstraße 35a, 80333 München
Patentrezept: Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst
Die Wahrnehmung von Kunst als individuelle Erfahrung zum Austausch bringen und über Inhaltliches mit eigener Perspektive diskutieren. Diesen Aspekten geht die Führungsreihe »Patentrezept« mittels eines Dialogs zwischen Kunstvermittler*innen von Münchner Museen nach. Zugänge werden anhand der Geburtstags- und Sammlungsausstellung des Museums Brandhorst verhandelt und in Frage gestellt.
Dialogführung in der Ausstellung »Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst« im Museum Brandhorst. Mit Anne Marr, Museum VILLA STUCK und Jochen Meister, Pinakothek der Moderne. Eintritt € 7,-, erm. € 5,-


Freitag, 29.11.19, 21 Uhr
Patentrezept: RICOCHET#13: Martin Heindel
Im Austausch stehen bei dem Führungsformat nicht nur die Kunstvermittler*innen zwischen verschiedener Münchner Museen. Im Austausch stehen auch Perspektiven auf die Betrachtung und ganz persönliche Eindrücke von zeitgenössischer Kunst. In der Ausstellung »RICOCHET#13: Martin Heindel« werden auditiver und visueller Wahrnehmungssinn durch eine raumübergreifende Installation stimuliert und diskutiert.
Dialogführung in der Ausstellung »RICOCHET#13: Martin Heindel« im Museum VILLA STUCK. Mit Anne Marr (Museum VILLA STUCK) und Jochen Meister (Pinakothek der Moderne). Eintritt frei.