Start > Ausstellungen > Evelyn Hofer (1922 – 2009)

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Evelyn Hofer (1922 – 2009)

Begleitprogramm zur Retrospektive

Filmreihe im Werkstattkino

Werkstattkino, Fraunhoferstr. 9, 80469 München, Eintritt € 6,–
In Zusammenarbeit mit dem Werkstattkino zeigt das Museum Villa Stuck eine Auswahl von Dokumentar- und Spielfilmen über und mit Fotografinnen. Auf unterschiedlichen Ebenen wird der private wie berufliche Kontext des Fotografierens beleuchtet, die Rezeption künstlerischen Arbeitens thematisiert und das Selbstverständnis der porträtierten Fotografinnen gespiegelt.


Sonntag, 26. Juli 2015, 18.00 Uhr
High Art, USA 1998

Regie und Drehbuch: Lisa Cholodenko, Kamera: Tami Reiker, Schnitt: Amy E. Duddelston, Musik: Shudder to Think, Darsteller: Radha Mitchell, Ally Sheedy, Patricia Clarkson, Bill Sage, Gabriel Mann
Lisa Cholodenkos erster Feature-Film thematisiert die Freundschaft und Liebesbeziehung zwischen Syd, einer jungen Redakteurin bei einem New Yorker Fotomagazin, und Lucy Berliner, einer drogenabhängigen, einst gefeierten und nunmehr zurückgezogen lebenden Fotografin. Zugleich wird die Foto-Szene im New York der 1990er-Jahre gespiegelt, die Grenze zwischen Kunst und Leben verwischt. Die Fotografien Berliners, allesamt von JoJo Whilden aufgenommen, basieren auf Nan Goldins Arbeiten.


Sonntag, 23. August 2015, 18.00 Uhr
The Woodmans, USA 2011
Regie: C. Scott Willis, Kamera: Neil Barrett, Schnitt: Jeff Werner, Musik: David Lang, Darsteller: Francesca Woodman, Betty Woodman, George Woodman, Charles Woodman, OmU
Die Dokumentation porträtiert mit Fotografien, Tagebucheinträgen und experimentellen Videoarbeiten die Fotografin und Künstlerin Francesca Woodman. Neben Freunden und Bekannten kommen vor allem Woodmans Eltern Betty und George in dem Dokumentarfilm zu Wort. Beide selbst Künstler, deren eigene Arbeiten von dem Ruhm ihrer Tochter überflügelt wurden, leben und arbeiten heute überschattet von deren frühen Freitod und bewahren deren künstlerisches Erbe.


Sonntag, 6. September 2015, 18.00 Uhr
Tierney Gearon: The Mother Project, USA 2011
Regie und Kamera: Peter Sutherland, Jack Youngelson, Schnitt: Ryan Fenson-Hood, Musik: Justin Marchacos, Darsteller: Tierney Gearon, OF
Im Jahr 2002 beginnt die amerikanische Fotografin Tierney Gearon im Anschluss an ihre Ausstellung in der Londoner Saatchi Gallery, welche in den Medien kritisch diskutiert wurde, ein Langzeitporträt ihrer Mutter zu erstellen. Die Dokumentation begleitet die Fotografin über drei Jahre hinweg, die stets ihre Familie, ihre Kinder und ihre Eltern zum Motiv ihrer Fotoserien macht. Die öffentlichkeitsscheue Gearon, die stets ihre Fotografien für sich sprechen lassen wollte, gewährt hier sehr persönliche Einblicke in die Motivation hinter ihren Arbeiten.


Sonntag, 13. September 2015, 18.00 Uhr
Girlfriends, USA 1978
Regie: Claudia Weill, Drehbuch: Vicki Polon, Kamera: Fred Murphy, Schnitt: Suzanne Pettit, Musik: Michael Small, Darsteller: Melanie Mayron, Eli Wallach, Anita Skinner, Bob Balaban, Christopher Guest, OF
Der Film über die aufstrebende junge Fotografin Susan Weinblatt – die Arbeiten im Film stammen allesamt von der Leica-Fotografin Joan Lifton – und ihre Freunde im New York der 1970er-Jahre wurde von Stanley Kubrick als einer der interessantesten Filme der Zeit gelobt. Das tragikomische Porträt von Mittzwanzigern in Manhattan auf der Suche nach beruflicher Selbstverwirklichung und privatem Glück lässt Vergleiche zu Filmen von Woody Allen, zu Noah Baumbachs Frances Ha und Lena Dunhams Girls zu.

Veranstaltungen

Freitag, 17.7.2015, ab 19 Uhr, Eintritt frei
Das Sommerfest im Museum Villa Stuck
Zum neunten Mal laden wir herzlich ein zum Sommerfest im Museum Villa Stuck.
Ein Abend im Künstlergarten, in den Historischen Räumen und in den Ausstellungen Hans
Christiansen und Evelyn Hofer. Musik und mehr: Das Weiße Pferd/Schamoni Musik.


Samstag 18.7.2015, 11–18 Uhr, Eintritt und Führungen frei
Der Tag der Offenen Tür der Landeshauptstadt München
12 Uhr: Führung mit Margot Th. Brandlhuber durch die Historischen Räume und die Sammlung
14 Uhr: Führung mit Dr. Sabine Schmid durch die Ausstellung „Evelyn Hofer“
15.30 Uhr: Erzählführung mit Astrid Brüggemann und Anke Schupp durch die Historischen Räume, Begleitung durch den Violinisten Søren Decker.


Samstag, 12.9.2015, 10–18 Uhr
SEMINAR MIT LAURENZ BERGES
Der Fotograf Laurenz Berges macht begleitend zur Ausstellung ein Seminar im Museum Villa Stuck.
Laurenz Berges betrachtet in seinen Fotografien Innen- und Außenräume, richtet seinen Fokus dabei auf wenig beachtete Orte. Als »Chronist der Abwesenheit« (Thomas Weski) macht er menschenleere, verlassene Bauten zu seinem Thema.
Mit seinen Arbeiten interpretiert er vorgefundene Räume und setzt sich in umfassenden Serien beispielsweise mit leer stehenden Kasernen der Sowjettruppen in der ehemaligen DDR oder dem verlassenen Dorf Etzweiler im Rheinland auseinander, dessen Bewohner im Zuge der Tagebau-Erweiterung umgesiedelt wurden.
1966 in Cloppenburg geboren, war Berges im Anschluss an sein Studium an der Folkwang Schule, Essen, und vor seinem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher Assistent bei Evelyn Hofer in New York.
Im Seminar folgt auf einen Rundgang durch die Ausstellung ein Einblick in Berges’ eigenes Werk. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Arbeiten der Teilnehmer zu besprechen.
Für max. 15 Personen, Teilnahmegebühr € 25,– / ermäßigt € 15,–, inkl. Eintritt
in die Ausstellung, Anmeldung unter 089 / 45 55 51 0

Führungen und FRIDAY LATE

Einblicke
Führung mit Sabine Schmid, Kuratorin der Ausstellung
Mittwoch 24.6./22.7./9.9.2015, 17 Uhr. Führung frei, Eintritt ermäßigt


Führungen der Münchner Volkshochschule
Sonntag 28.6./12.7./26.7./9.8./23.8./6.9./20.9.2015, 11 Uhr. Führung € 7,– , Eintritt ermäßigt


FRIDAY LATE
Das Museum Villa Stuck ist an jedem ersten Freitag im Monat von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Während der zusätzlichen Abendöffnung von 18 bis 22 Uhr ist der Eintritt in die Historischen Räume und in die Wechselausstellungen frei. Das Museumscafé und der Museumsshop sind ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet.
Freitag 3.7./7.8./4.9.2015

FRIDAY LATE am 4.9.2015
18:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung Evelyn Hofer (1922 - 2009). Retrospektive
20:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung Hans Christiansen (1866 - 1945). Gesamtkunstwerker des Jugendstils
FRIDAY LATE Special um 20:30 Uhr
In the Street – Filmabend
Olaf Stüber und Sabine Schmid stellen eine Auswahl von Videoarbeiten von Fotografinnen und Künstlerinnen vor. Diese kreisen allesamt um das Thema der Straße, zeigen Situationen des Augenblicks, zeigen Zufälligkeiten, authentische Situationen mit dokumentarischem Charakter wie auch inszenierte Choreografien. Zu sehen sind Passanten, die vorbeieilen oder sich treiben lassen und dabei auf der Straße als Bühne ihre Inszenierung darbieten. Sie werden so zur Projektionsfläche für den Betrachter, der im Nachhinein eine Geschichte oder Handlung zu ergänzen vermag.
Programm:
Helen Levitt, In the Street, New York 1948, 16 Min.
Vivian Maier, 8mm films, Chicago 1971, 3:15 Min.
Tracey Emin, Why I Never Became a Dancer, Großbritannien 1995, 6:40 Min.
Melanie Manchot, Celebration (Cyprus Street), London 2010, 10:20 Min.
Nina Könnemann, Pleasure Beach, Blackpool 2001, 8:30 Min.
Cui Xiuwen, Lady’s Room, Beijing 2000, 6:12 Min.
Cornelia Klauß, Halle, DDR 1988, 6:24 Min.
Shelly Silver, April 2nd, Paris 1994, 10:00 Min.

FRÄNZCHEN. Kinder- und Jugendprogramm

Sonntag, 5. Juli 2015, 14–16 Uhr
Atelier*: Stillgestanden Früchtchen!
Ob der Apfel auf der Birne balanciert, Kirschen an Lauchstangen baumeln, oder klassische barocke Kompositionen beleuchtet werden – das wird hier ganz von den Kindern entschieden! Wir besichtigen zunächst die aktuelle Ausstellung der Künstlerin Evelyn Hofer und lassen uns von den leuchtenden Farben ihrer Fotografien begeistern. Wie hat die Künstlerin das wohl gemacht? Danach kann jedes Kind aus vielen unterschiedlichen Früchten und Dingen Stillleben zusammenstellen, fotografieren, collagieren oder malen... und danach natürlich essen!
Kreativwerkstatt mit Claudia Stranghöner für max. 10 Kinder von 6–11 Jahren, Museumszeit für Eltern, Teilnahmegebühr € 8, Anmeldung unter Tel. 089 / 45 55 51 - 0


Sonntag, 12. Juli 2015, 14–16 Uhr
Mit Evelyn auf Fototour!
Auf unserer Tour entdecken wir die Fotografien der Künstlerin Evelyn Hofer. Wir begegnen Stars und Menschen wie Du und ich, wir staunen über Landschaften, betreten faszinierende Orte und Architekturen. Im Gepäck haben wir unsere eigenen Digi-Cams, so gehen wir auf Motivsuche in den Historischen Räumen und im Garten der Villa Stuck oder setzen uns gegenseitig in Szene für unsere gemeinsame Fotocollage – ein Hingucker wird die allemal!
Workshop mit Stephanie Lyakine-Schönweitz für 16 TeilnehmerInnen: Kinder ab 6 Jahren mit begleitenden Erwachsenen, Teilnahmegebühr € 8,–, Anmeldung unter 089 / 44 47 80 10 / A214220, Restkarten vor Ort, zuzüglich ermäßigten Eintritts für Erwachsene
Bitte Digi-Cams mit leerer Speicherkarte und € 1,– Materialgeld mitbringen.
Eine Veranstaltung von Münchner Volkshochschule und Museum Villa Stuck


Sonntag, 2. August 2015, 14–16 Uhr
Atelier*: Abgelichtet!
Wer bin ich? Wie würde ich mich fotografieren lassen? Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung der Fotografin Evelyn Hofer setzen wir uns selbst in Szene. Ob im Kunstlicht oder im Künstlergarten, mit Requisite und selbst gestaltetem Hintergrund – was hätte ich gerne auf einem Bild von mir?
Kreativwerkstatt mit Nora Frohmann für max. 10 Kinder von 6–11 Jahren, € 8,–, Anmeldung unter 089 / 45 55 51 0

* Gleichzeitig findet eine Führung für Erwachsene der Münchner Volkshochschule statt.