Start > Ausstellungen > RICOCHET #13. Martin Heindel

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

RICOCHET #13. Martin Heindel

Über den Künstler

Martin Heindel (geb. 1976) studierte Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie und der LMU München. Er ist als Autor, Dramaturg und Regisseur tätig. Neben Adaptionen von Romanen, Theaterstücken, Graphic Novels und Kurzgeschichten inszeniert er eigene Hörspiele und führt Regie bei preisgekrönten Radioproduktionen. Sein Thriller »Der Wald« war in der Hauptkategorie »Bestes Hörspiel« für den Kurd-Laßwitz-Preis 2018 nominiert.

Das Feature »Das Pogrom von Hoyerswerda« von Julia Fritzsche und Sebastian Dörfler gewann den Wilhelm-Freiherr-von-Pechmann-Preis 2018; und er führte Regie bei »Tag X«, dem ersten interaktiven Hörspiel für Smart Speaker der ARD, das 2019 den 3. Preis beim Prix Europa in der Kategorie »Bestes Europäisches Digital Audio Projekt« gewann.

Seit 2008 läuft auf den Audioguide-Geräten im Museum VILLA STUCK die von Martin Heindel und Hans-Christian Fuss entwickelte Originalton-Collage »Ist der Franz da ...? VILLA STUCK REDUX«. Zudem wirkte Martin Heindel im Kinderprogramm des Museums VILLA STUCK FRÄNZCHEN mit, war u. a. Künstlerischer Leiter bei dem Jugendfilmprojekt #faust_undead (2018) und Regisseur bei TEAM STUCK (Jugendliche Museumsexpert*innen, 2014–2018).