Start > Ausstellungen > Maya Schweizer

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

25. Februar – 10. März 2021

Malgré les trous de mémoires / In spite of memory lapses

Online-Filmprogramm zur Ausstellung »Maya Schweizer     Stimmen«

Im Rahmen ihrer Ausstellung »Stimmen« kuratiert Maya Schweizer ein Filmprogramm mit dem Titel »Malgré les trous de mémoires / In spite of memory lapses«, welches in zwei Teilen mit je mehreren filmischen Arbeiten auf dem Youtube-Kanal des Museums Villa Stuck zu sehen ist.

Maya Schweizer: »Das Filmprogramm präsentiert experimentelle Arbeiten, die sich mit Formen von Erinnern und Vergessen beschäftigen. »Malgré les trous de mémoires« (dt.: trotz Gedächtnislücken) spannt einen dramaturgischen Bogen vom hilflosen Versuch, sich an alles erinnern zu wollen, zu der drohenden Gefahr, nichts vergessen zu können.

Der erste Teil des Programms (living memory) widmet sich ganz unterschiedlichen Arten der Aufzeichnung von lebendiger Erinnerung, wendet sich dementsprechend lebenden Zeugnissen und biografischen Ansätzen zu. Der zweite Teil (performing the archive) konzentriert sich auf Filme, die einen physischen Zugang zur Erinnerung nahelegen. Dies sind beispielsweise Filme, in denen Archivdokumente performativ aufgeführt werden – und in denen die Konfrontation mit der Geschichte von Orten nicht zu übersehen ist.«


Filme vom 25.2. – 3.3.21

Inventur – Metzstraße 11 / Želimir Žilnik / 1975, 9 Minuten
Wo warst du am 9. Juni 2004? / SPOT / 2017, 2:46 Minuten
Schicht / Alexandra Gerbaulet / 2015, 28:30 Minuten
2006–1892 = 114 ANS/JAHRE / Brigitta Kuster & Moise Merlin Mabouna / 2006, 7 Minuten

www.villastuck-blog.de


Filme vom 4. – 10.3.21

[ˈdʊŋkl̩ ˌdɔɪ̯ ʧlant] Dunkeldeutschland / Juliane Jaschnow & Stefanie Schroeder / 2015 13:13 Minuten
Orientation / Sirah Foighel Brutmann und Eitan Efrat / 2015, 12 Minuten
Ist das ein Laden oder eine Gedenkstätte? / SPOT / 2017, 1:18 Minuten
Rainbow's Gravity / Mareike Bernien und Kerstin Schroedinger / 2014, 32 Minuten
performing monuments / Katrin Winkler / 15:16 Minuten
I'm Gonna Live Anyhow Until I die / Johanna Billing / 2012, HD, 16:29 Minuten
The Resting State / Arnold Dreyblatt / 42:49 Minuten

www.villastuck-blog.de